Werdegang

Hypnose Hamburg
HP-Psych. Mag. Stephan Albrecht, Jahrgang 1971.

Mein Weg im psychosozialen Bereich begann nach meinem Studium der Soziologie, Psychologie und Informatik. Im Jahr 2003 erlangte ich dort den Abschluss als Magister Artium. Die erste Berührung mit der psychosozialen Arbeit hatte ich in meiner Fortbildung zum Hypnosetherapeuten am Milton Erickson Institut in Hamburg. Hier stand natürlich die Einzelarbeit im Vordergrund. In der Folge arbeite seit 2008 in eigener Praxis. In den folgenden Jahren bekam ich – auch durch berufliche Wechsel – Kontakt mit der Gruppenarbeit in Form von Unterricht. Daraus entstand im Jahr 2010 das Institut für Transaktionale Hypnose, das ich zusammen mit Jacek Marciniak bis zum Jahr 2016 betrieb. Hier unterrichtete ich die Hypnosetherapie nach Milton Erickson für Fachärzte, Heilpraktiker und Coaches. In dieser Zeit war ich auch an der Wirtschaftsakademie in Schleswig-Holstein tätig. Durch Fortbildungen – die zum Teil noch anhalten – in energetischer Psychologie und im provokativen Stil bzw. in der provokativen Systemarbeit, blieb aber erst einmal die Einzelarbeit mit Patienten und Klienten im Fokus meiner Tätigkeit.
Im Jahr 2012 entdeckte ich das Psychodrama und war von der angebotenen Arbeit mit Gruppen begeistert. Seitdem steht die Gruppenarbeit, neben dem Unterrichten stärker im Vordergrund meiner Arbeit. Im Jahr 2015 schloss ich eine Psychodrama-Unterstufe in Hamburg ab und ergänzte diese Qualifikation noch mit einer Fortbildung in Österreich zum psychodramatischen Organisationsaufsteller. Danach folgten die ersten Tätigkeiten als Supervisor – als Regionalgruppenleiter des Deutschen Fachverbandes Coaching. Auf einer anderen Seite meiner Tätigkeiten ergaben sich dann ebenfalls die Möglichkeit zur Arbeit mit Gruppen und Teams: als Führungskraft in einem internationalen Konzern. Meine Dozententätigkeiten verlagerte ich in dieser Zeit auf Heilpraktikerschulen in Schleswig-Holstein und Hamburg. Dabei blieb es aber nicht: ich wollte mehr über Gruppendynamik und meine Supervisionsfähigkeiten ausbauen und begann eine Supervisionsausbildung als Oberstufe zu meiner Psychodrama-Unterstufe bei TOPS e.V. unter Dr. Karl Schattenhofer in München. Diese DGSv zertifizierte Ausbildung schließe ich im Februar 2021 ab.
Meine systemische Kompetenz wird Ende 2021 mit einem Zertifikat zum "Systemischen Berater (BTB)" erweitert.
Ich bin froh, die Arbeit mit Menschen durch verschiedene Tätigkeitsfelder immer wieder anders kennengelernt zu haben. Nicht nur die unterschiedlichen Rollen als Supervisor, Coach, Heilpraktiker (Psych.), Führungskraft oder Dozent, aber auch die unterschiedlichen Arbeitsfelder mit Einzel- und Gruppenakteure machen diese Arbeit immer wieder neu und interessant. Als Soziologe schaue ich auf meine Rollen und kann hier die Verknüpfung von Theorie und Praxis herstellen. C’est bon!

Zu meinen Ausbildungen gehörte die Teilnahme an einer zweijährigen Selbsterfahrungsgruppe und der Teilnahme an über 130 Gruppen- und Einzelsupervisionsstunden.
Ich habe bisher über 1200 Präsenz-Ausbildungsstunden in verschiedenen psychotherapeutischen Methoden nach meinem Studium absolviert.

Seit über 10 Jahren meditiere ich regelmäßg in der Soto-Zen Tradition. Ich bin Schüler in Gudō Wafu Nishijima Linie, als direkter Schüler von Prof. Dr. Yudo J. Seggelke.
Die erste Meditationserfahrung (Za-Zen) habe ich mit sechzehn Jahren gemacht.

Ich bin Mitglied im Deutschen Fachverband Coaching, im Netzwerk des Deutschen Instituts für Provokative Therapie,im Österreichischen Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik (ÖAGG), in der in England beheimateten International Society for Coaching Psychology (ISCP), in der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Hypnose (DAGH) und im Forum Werteorientierung (FWW) e.V. Ebenso bin ich Mitglied der Deutschen Geselllschaft für Supervision (DGSv) und der ASGPP, der Amerikanischen Gesellschaft für Gruppentherapie und Psychodrama.

Seit meinem sechsten Lebensjahr betreibe ich in verschiedenen Vereinen in Hamburg Sport. Hier vorwiegend in den Bereichen Leichtathletik, Kampfkunst und Segelsport.
Ich war auch als Trainer in verschiedenen Hamburger Sportvereinen engagiert. Weiterhin interessiere ich mich für fernöstliche Bewegungs- und Energietherapien. Im Moment bin ich ein begeisterter Barebow-Shooter.

Ich bin verheiratet und lebe seit 2013 in Pinneberg, Schleswig-Holstein.